Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Saison 2017

 

7. und letzte Runde, Most

18. - 20. August 17

 

Klassik Trophy Meister Supersport 600

 

Was ein souveräner Saisonabschluss im tschechischen Most! Mit 9 1/2 h Anreise durch Stau/Vollsperrung und ohne Trainingstag am Freitag (wegen seiner Ausbildung) sind wir also um 2Uhr nachts auf Samstag angekommen.

Durch frühen Abbruch im ersten Qualy, hatte er nur 2 weitere Qualis um sich einzufahren. Seine Erwartungen waren nicht all zu groß, aber mit einer Zeit von 1.43,9 hatte er die absolut schnellste Zeit vom ganzen Wochenende, aller Klassen. Damit hatte er und niemand sonst gerechnet.

Der erste Lauf zusammen mit den Superbikes war hervorragend. Er konnte konstant seine Pace fahren und somit von den Konkurrenten absetzen. Er nach Start konnte er lange vor 2 Superbikern bleiben, die ihn dann aber überholten. Einen davon konnte er wiederum überholen. Das fighten mit den Großen machte echt Spaß!, so er nach dem Lauf.

Im 2. Lauf hatte er noch mehr Spaß mit 3 Superbike Fahrern zusammen. Er fuhr Runde für Runde hinterher und kam wieder schnell in seinen Rhythmus. Einer davon musste abreißen lassen (techn. Problem), somit war es ein 3 Kampf um den Gesamtsieg, obwohl er in meiner Klasse bereits genug Vorsprung hatte. Er musste gar nicht mehr attackieren, aber konnte dran bleiben und in der vorletzten Runde den Ersten überholen. In der letzten Runde wollte er schon vorbereiten, um den Zweiten zu holen, aber dieser fuhr Kampflinie. Die letzte Kurve stand an: Alles oder nichts! Nicolai konnte knapp überholen und kam auf der Start-Ziel-Geraden als Führender an, aber die leistungsstärkere Superbike schaffte es mit einem Vorsprung von 0.077 Sekunden über die Ziellinie zu fahren.

Nicolai: „Das war mir in dem Moment egal, weil es richtig Laune gemacht hat so zu fighten! Ich hatte selten so ein Grinsen unter dem Helm und freue mich umso mehr eine saubere Saison mit Meistertitel eingefahren zu haben.“

Großen Dank an Alle, die zu dieser Saison beigetragen haben. #HJC #Bridgestone #SpeedDevil #Globus #Fischer Stahlflex #Suzuki Ehringer #LüttecRacing

 

 

Oschersleben

28. - 30. Juli

 

!!!Siegesserie geht weiter!!!

Das Oschersleben nicht zu meinen Lieblingsstrecken gehört war mir klar, aber das ich dann so gut abschneiden werde, hätte ich nicht gedacht. Meine Zeiten waren auf Anhieb schneller als letztes Jahr und ich konnte mir die Pole Position sichern (Platz 4 vom ganzen Feld mit den Superbikes).
Im 1. Rennen war mein Start gut, jedoch überholte mich ein Superbike Fahrer auf der Geraden. Ich fuhr nochmals fast eine Sekunde schneller als im Qualifying und setzte mich von meinen 2 Konkurrenten ein Stück ab. Mittlerweile war ich wieder am Superbike Fahrer dran, aber das überholen eines leistungsstärkeren Bikes ist nicht ganz so einfach. Ich schaffte es jedoch zu überholen, er überholte mich auf der Geraden zurück doch beim Anbremsen stoch ich wieder innen rein. Ich blieb vor ihm und setzte mich ab während meine Konkurrenten nicht vorbeikamen. Somit sicherer Sieg!
Im 2. Rennen das gleiche wie in Lauf 1, nur das nach ca 5 Runden abgebrochen wurde. Nach langem überlegen entschied sich die Rennleitung auf einen Re-Start über 4 Runden. Doch durch weitere Komplikationen wurde aber alles so weit hinausgezögert, dass wir schließlich nicht mehr neu starteten. Damit war mein Doppelsieg wieder perfekt!

 

 

Luxemburg, Colmar Berg

14. - 16. Juli 17

6. Runde  –  5.ter Doppelsieg !!

In Luxembourg gelegenen Colmar-Berg ging es am Samstag wieder gut los.Ich fuhr im Training wieder die Pole Position ein, diesmal fuhren Big und Top Twins (Zweizylinderklasse)in meinem Feld mit und auch die Youngtimer (400ccm). Im ersten Lauf führte ich rundenlang, aber Steffen Serway war dicht hinter mir, dann Abbruch wegen eines schweren Sturzes.  Es folgte ein Re-Start und ich sagte mir, okay alles oder nichts! Nach dem Re-Start, konnte ich das gut umsetzen und somit gehörte der 1. Platz mir.
Im zweiten Lauf kam ich wieder gut weg und ich kam viel besser in meinen Rhythmus, auch die Rundenzeiten waren konstanter. Als das Schild "Noch 2 Runden" gezeigt wurde, drehte ich mich um und sah einen großen Vorsprung. Somit Pole Position mit 2 Start-Ziel Siegen!

 

Assen

8. - 9. Juli 17

 

Pole Position mit Doppelsieg in Holland

 

Runde 5 gestartet in Assen, Dutch TT Ciruit

 

Wieder einmal konnte ein Rennwochenende nicht perfekter laufen. Wir starteten gemeinsam mit den Superbikes, was noch mehr Laune machte.

 

Mit einem  Regentraining, wo ich auch super zurecht kam, fing der Samstag an, dann wurde das Wetter wieder trocken und die beiden anderen Zeittrainings liefen perfekt.

 

Ich holte mir die PolePosition vom gesamten Feld .  Vom Start weg kam ich als Erster um die erste Kurve und konnte dies aber nicht lange halten, da die Superbikes auf den Geraden um einiges mehr Power haben.  Das erste Rennen gewann ich mit mehr als 30 Sekunden Vorsprung, da Daniel Gottschalk einen technischen Ausfall hatte. Im gesamten Feld kam ich als Dritter ins Ziel. Im zweiten Rennen führte ich das gesamte Feld am Start erneut an.  Nach ein paar Runden musste ich allerdings 2 Superbike Fahrer passieren lassen. In meiner Supersport Klasse hörte ich schon Daniel hinter mir auf Platz 2. Er überholte sauber und ich konnte hinter ihm her fahren und seine Linie anschauen. Ich wusste nun, dass ich alles in der letzten Runde vorbereiten kann, um mir den 1. Platz zu sichern. Jedoch kamen Überrundungen dazwischen und ich musste ihn früher als geplant überholen. Mit viel Risiko überholte ich an der vorbereitenden Stelle noch einen Überrundeten, bei dem Daniel nicht vorbeikam. Somit entstand ein kleiner Vorsprung für mich und schließlich brachte ich den zweiten Sieg im zweiten Lauf mit einer persönlich schnellsten Runde ins Ziel!

 

 

Sachsenring

16.-18. Juni 17

Schönes Rennsporterlebnis am Sachsenring

Wir sind zu Gast bei dem 90 jährigen Jubiläum der International Classic Grand Prix, dem Geburtstag von Giacomo Agostini (15 x Weltmeister)  und den ehemaligen Weltmeistern wie Kevin Schwantz, Freddie Spencer und Co.,  die hier mehr als 30.000 Zuschauer an den Ring anziehen!

Vor so vielen Zuschauern zu fahren ist das Eine, aber dann noch zu gewinnen und einen souveränen 2. Platz einzufahren das Andere. Die Strecke ist sehr anspruchsvoll mit vielen blinden Kurven und Höhenunterschieden, bei denen man richtig abschätzen muss die Kurve/Bremspunkt zu erwischen. Zum ersten Mal sind wir auch wieder mit den großen Superbikes gestartet mit einem vollen Starterfeld von 50 Mann, u. a. auch ehemalige Meister dabei, wie Mr. Superbike,Peter Rubatto und IDM Meister Michael Galinski. Mit diesen Beiden stand ich in der ersten Reihe der Startaufstellung. In Lauf 1 war es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen den Superbike Fahrern, aber in meiner Supersport Klasse gewann ich knapp! In Lauf 2 wieder viele Positionskämpfe mit der Führungsgruppe. Gegen Ende des Rennens konnte ich meine Führung nicht halten und musste ihn an den Gaststarter Nico Müller abgeben, trotzdem ein souveräner 2. Platz. Dadurch dass die Gastfahrer keine Punkte bekommen, zählte das zweite Rennen für mich als Erster, sprich, wieder volle Punktzahl! Es hat tierisch Laune gemacht mit den Großen zu fighten und auch Respekt an die Rennsportbegeisterten Leute, die Autogramme und ein bisschen mit mir erzählen wollten. Gratulation natürlich auch an Nico Müller für seinen Heimsieg!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Walldürn

9.-10. Juni 17

Weiterer Doppelsieg in Walldürn!!!

Ich habe es geschafft, die beiden Rennen auf dem einmaligen Flugplatz in Walldürn zu gewinnen. Mit 12 Sekunden Vorsprung im ersten Rennen und nach Abbruch und Re-Start im zweiten Rennen, fuhr ich konstant und souverän als 1. ins Ziel. Die Strecke liegt mir sehr, da es hier auf das harte Anbremsen ankommt und das ist meine Stärke! Ich freu mich wieder riesig über das ganze Rennwochenende und bin hoch motiviert gute Platzierungen nächste Woche am Sachsenring einzufahren.

 

Zudem war auch ein Altmeister vor Ort. Freddy Spencer. Er gewann damals in 2 Klassen (250 ccm + 500 cm) die Weltmeisterschaft.

 

Ein nächstes Treffen mit ihm, Kevin Schwantz und weiteren ehemaligen Rennfahrern findet am 16.-18. Juni auf dem Sachsenring statt.

 

Hier möchte Nicolai natürlich auch ganz oben auf dem Treppchen stehen.

 

 

 

Schleiz

12.-14. Mai 17

!Pech im Regenrennen!
Von P2 aus ging es ins erste Regenrennen der Saison und die Probleme fingen schon an. Durch die Nässe hat mein Schaltautomat etwas abbekommen und Runde für Runde hatte ich bei Vollgas kurze Gasaussetzer/Unterbrechungen (die eigentlich nur für den Schaltvorgang gedacht sind für ein schnelleres Schalten). Ich verlor auf den Geraden viel Zeit und Geschwindigkeit und musste durch die Unruhe am Motorrad 2 Plätze einbüßen. Durch den Gaststarter, der nicht in der Meisterschaft gewertet wird, wurde ich 3.

Bis zum 2. Regenrennen konnten wir das Problem nicht lösen, aber ich konnte an der Spitze dran bleiben. Lässt man den führenden Gastfahrer wieder weg, hatte ich also mit 3 anderen Fahrern den Kampf um den Sieg. Den Ersten holte ich mir und die Rundenzeiten und der Kopf wussten, ich kann mir die anderen 2 zurecht legen. Leider kam es nicht soweit, denn das Rennen wurde durch einen Sturz abgebrochen. Da bei Abbruch eine Runde vorher gewertet wird, kam der 5. Platz heraus. (Abzüglich des Gastfahrers Platz 4) Das wichtigste im Regen ist sitzen bleiben und trotz Unzufriedenheit habe ich wichtige Punkte für die Meisterschaft mitgenommen. Gute Besserung an Julian! Video auf Facebook kommt noch.

 

 

 

 

Franciacorta, Italien

14.-16. April 17

Die Winterpause ist vorbei und mit einem guten Rollout vor dem ersten Rennen in Italien, Franciacorta hat es schon mal gut begonnen.

Der Auftakt in Italien hat mit super Wetter erst mal begonnen.

Freies Training lief perfekt, super Qualifikation, die mit Pole Position endete.

Mega geile 2 Läufe, mit harten Kämpfen der Superbiker.

Zweimal ganz oben auf dem Treppchen war das Ende. :-)

 

 

Meisterfeier - Klassik Trophy 2016

Mal wieder eine gelungene Veranstaltung der Klassik Trophy.

Tolle Stimmung und Ehrungen.

 

 

8. Rennen in Hockenheim beim Finale der Superbike IDM, 23.-25.09.16

 ! VIZEMEISTER Supersport Klassik !
Der 2. Rang in der Meisterschaft stand schon fest, aber mit den Plätzen 2 und 3 bei meinem Heimspiel am Hockenheimring bei der IDM hat sich diese Leistung bestätigt. Bei tollem Wetter waren es 2 spannende und harte Rennläufe mit großem Starterfeld und großen Maschinen (Superbike) gegen die ich mich mit der 600er (Supersport) durchsetzen musste. Die Positionskämpfe vor heimischen Publikum, Familie und Freunden hat mir umso mehr Spaß gemacht und ich bin froh, dass ich meine erste Saison so beenden konnte.
Ich möchte mich bei allen Sponsoren, Helfern und denjenigen bedanken, die mit mir diese Saison bestritten haben, aber noch mehr bedanke ich mich bei meinen Eltern, denn ohne sie wäre das alles nicht möglich!
#53

 

 

7. Rennen - Most, CZ, 19.08.-21.08.16

Mit guter Laune zurück aus Tschechien !

Das letzte Rennen der Meisterschaft, Klassik Trophy, war wetter- und rennmäßig mega!

Schon im Zeittraining presste Nicolai eine super Zeit aus der Suzuki heraus. Die Konkurrenz (Yamaha) hatte von Hausaus schon mehr Power. Diese wollte er im letzten Zeittraining verbessern, was er auch schaffte (1.45.5) in der 2. Runde, doch da waren noch die Rillen in der einen Kurve und führten dazu, dass er sich über´s Vorderrad ins Gras beförderte. So war die PolPosition dahin.

Für beide Läufe am Sonntag wurde im Familienteam und den Helfern aus dem Fahrerlager die Suzuki wieder startklar gemacht.

Trotz Sturz im Quali startete ich vom 2. Platz aus ins Rennen mit nur 0,3sek Rückstand. Es sollte allerdings noch knapper werden, denn mit nur 0,036sek Vorsprung konnte die #98 den Zweikampf im ersten Rennen für sich entscheiden, somit für mich der 3. Platz.

Im zweiten Rennen lauerte ich über die Renndistanz hinter ihm (#98) und einer Superbike (#20). Es ging mit einem Dreikampf in die letzte Runde und während mein Konkurrent alles setzte um an der großen Superbike vorbeizukommen, nutzte ich sein Fahrfehler aus, bremste mich in der vorletzten Kurve vorbei und brachte den 2. Platz ins Ziel!

So, und vielleicht auch besser, kann es dann weitergehen im Saisonfinale der IDM am Hockenheimring, wo wir im Rahmenprogamm dabei sind.

Endwertung: 2. Platz in der Klassik Trophy Meisterschaft !!! und das in meiner ersten, kompletten Saison!

 

6. Rennwochenende - Oschersleben 29.07.-31.07.16

Top und Flop in Oschersleben
Von 3. Position startete ich, diesmal zusammen mit den großen Superbikes (Gesamt 4. Startplatz), ins Rennen und schoss souverän als 1. des gesamten Feldes in die Kurve. Timo Schönhals #79 konnte klar schneller und somit wurde es wieder ein Zweikampf mit Daniel Gottschalk #98 um den 2. Platz. Letztendlich konnte ich den 2.Platz, auch des gesamten Feldes, schön ins Ziel fahren.
Nicht ganz so erfreulich wurde Rennen 2 . Am Start musste ich zurückzucken, da ich von rechts und links eingeklemmt wurde. Eine Superbike war vor mir, die mich aufhielt. Meine 2 Kontrahenten konnten somit an mir vorbei und ich schaffte es einfach nicht mit meiner leistungsschwächeren 600er an der großen 750er vorbei zu kommen. 5 Runden vor Schluss bremste ich mich vorbei, wollte wieder den Anschluss nach vorne und zur Krönung wurde dann noch das Rennen durch einen Sturz abgebrochen. Mit dem 4. Platz bin ich nicht ganz zufrieden, aber that's racing.

 

 

 

5. Rennwochenende - Colmar Berg, Luxemburg, 15.-17-07.16

In Colmar Berg, Luxemburg, startete ich den Rennsonntag vom 2.Startplatz aus. In beiden Läufen führte ich vom Start aus, danach gab es viele Positionskämpfe um den 2.Platz mit Daniel Gottschalk #98. Nach viel hin und her waren letztendlich die Überrundungen die Schlüsselstelle um im ersten Rennen 2. zu werden. Dies gelang mir nicht so gut und somit wurde ich 3. Im 2. Rennen musste ich früher auf meinen Vordermann abreißen lassen und wurde schließlich nochmal 3. Meine Schwachstellen kenne ich jetzt, deswegen motiviert es mich noch mehr härter zu trainieren um in den nächsten Rennen das bestmögliche Ergebnis herauszufahren

 

 

4. Rennwochenende - Schleizer Dreieck, 01.-03.07.16

Meine Rennläufe in der Rennstadt Schleiz  (Schleizer Dreieck) verliefen super. Über Landstraßen,  zwischen Mais- und Weizenfelder hindurch,   startete ich vom 2. Startplatz. Das Wetter war wechselhaft.  Das  1. Rennen war für mich das erste Regenrennen und konnte die Position 2 sicher ins Ziel fahren. Im 2. Rennen musste ich schon härter um diesen Platz kämpfen, da mir Daniel Gottschalk #98 rundenlang dicht hinterher fuhr. So konnte er mich studieren und überholte mich in der vorletzten Runde. Da hieß es kämpfen und ich konnte mir meinen 2. Platz mit nur 0,091 Sekunden Vorsprung retten Ich freu mich schon auf weitere Positionskämpfe für die kommenden Rennen.

 

 

 

Das Rennen in Walldürn, 3.-5.06.16, wurde samstags wegen Unwetter abgesagt.

 

Die neuen Autogrammkarten sind da

 

 

2. Rennwochenende 

zu Gast bei der Superbike IDM, Nürburgring 06.-08.05.16

Hier fuhren wir im Rahmenprogramm unter Klassik Trohpy. In dieser Klasse fuhren Superbike, Supersport und Junior 400 zusammen. Wurde aber getrennt gewertet.
In der Eifel sollte man immer mit wechselhaftem Wetter rechnen, doch wir hatten das ganze Wochenende satte Sonne.
Die Strecke war für mich Neuland, doch ich kam nach dem freien Training gut zurecht. Im Qualifikation fuhr ich den 4. Startplatz heraus.
Zusammen mit den Superbikes ging es mit 36 Fahrern los.
Das 1. Rennen lief solide und ich brachte den 2.Platz (Supersport) sicher ins Ziel (Gesamt 5.)
Im 2. Rennen hatte ich einen besseren Start und bog als Dritter um die erste Kurve. Hier kämpfte ich sogar um das Podium mit den Superbikes. Auf den Geraden hatte ich natürlich keine Chance gegen die 1000er aber dafür konnte ich das in den Kurven wieder gut machen. Auf Platz 3 liegend im gesamten Feld musste ich schließlich die Position einbüßen, wollte zu viel, und rutschte dann übers Vorderrad weg. Da ich nicht weiterfahren konnte, war auch der 2. Platz in meiner Klasse in der Tonne.
Nichtsdestotrotz konnte ich wieder viel Erfahrung sammeln und freue mich umso mehr auf der nächsten Rennveranstaltung wieder vorne mitmischen zu können.

 

Saisonauftakt in Franciacorta, Italien 24.3. - 27.03. 2016

Bestes Wetter in Italien an den 2 Einstellfahrten und am Rennwochenende.

Mein erstes Rennen in der neuen Saison 2016 in der Klasse Supersport 600 verbrachte ich im schönen Franciacorta (Italien) über die Ostertage.
Ich kam sehr schnell auf der neuen Strecke zurecht und konnte mir die 2. Startposition im Quali sichern.
Für das Rennen war auch das Ziel diese Position zu verteidigen. In beiden Läufen bog ich als Erster von den 21 Piloten in die erste Kurve ein und konnte mir Führungsmeter sichern, aber danach wusste ich, dass es schwer wird dies über die Renndistanz zu halten.
So bin ich mit dem 2. Platz in beiden Läufen voll und ganz zufrieden!

 

BMC - Meisterehrung

 

                                                    Bild: Franz Hoffmann

 

Zum Abschuß der Saison - MEISTERFEIER -

 

 

Die Krönung - in Hockenheim bei der Superbike IDM zu Gast mit der Klassik Trophy am 25.-27.09.15

 

Ich war sehr aufgeregt und der Druck war enorm, da ich vor Heimpublikum gefahren bin und auch alle meine Verwandten und Freunde mich unterstützten und auf der Tribüne zuschauten und trotzdem konnte ich mir im Quali die gute 2. Startposition sichern. Das war im gesamten Feld, Startreihe 3 Mitte.
Ziel war natürlich diesen Platz zu verteidigen und im 1. Lauf gelang mir das nach einem Kopf an Kopf Battle mit der #98 auch.
Im 2. Lauf das gleiche Spiel. Viele Positionswechsel, aber am Ende war ich der glückliche Zweite in meiner Klasse und war einfach nur mega Happy 2x aufs Podium zu fahren :-)
Es hat richtig Spaß gemacht mal wieder einen richtigen Kampf zu haben und dabei hab ich auch die großen 750 und 1000er hinter mir gelassen, so das ich 6. insgesamt von allen 40. Fahrern wurde. Auch Mister Superbiker Peter Rubatto konnte ich in der letzten Runde mit meiner unterlegenen 600er hinter mir lassen.


Ich danke allen, die dabei waren, mich unterstützt und mir gratuliert haben.

 

 

 

Ein Hammer Rennwochenende in Most am 21-23.08.15

Ich startete als jüngster Fahrer von 33 und konnte mir den 4. Startplatz aus meiner Klasse Supersport sichern. (12. mit Superbike/BigTwin und Open)
Im 1. und 2. Rennen konnte ich dann auch die 4. Position in meiner Klasse sicher ins Ziel fahren und wurde sogar von allen 9. im 2. Rennen.
Für das 4. mal auf der 600er bin ich sehr zufrieden auch mit den Rundenzeiten, da ich viele 750 und 1000ccm Maschinen hinter mir gelassen habe.

Das Rennen bei der Superbike IDM am 25.-27.09.15 kann kommen.

 

 

 

Bei SpeerRacing am 27.07.15 das erste Training.

Leider Rutscher übers Vorderrad, aber nicht passiert, außer die üblichen Teile kaputt.

Bilder in der Galerie

 

 

 

Geschafft :-)

Die GSX600R ist fahrbereit und Nicolai konnte sie bei brühender Hitze testen.

Sah alles vielversprechend aus :-) :-)

 

 

Wir haben es geschafft, mit kleiner Unterstützung, ein Motorrad zu kaufen um in der Klassik Trophy zu starten.

Für die Saison 2015 reicht es nur noch für Gaststarts, denn die Rennen haben begonnen.

Wie ihr auf dem Bild seht ist es eine Suzuki GSX 600 R SRAD in der Straßenversion und muss noch umgebaut werden.

Um wettbewerbsfähig zu sein und Erfolge zu haben , werden wir weiterhin Unterstützung benötigen. Um dies zu verwirklichen, helft mit. Alles wird mit Prämie belohnt.

 

 

Leider wurde die Jacke nicht versteigert. Falls Sie jemand haben möchte, kann uns gerne kontaktieren.

Wir starten bei EBAY am 18.01.15 um 9 Uhr eine Auktion. Diese läuft 10 Tage und steht unter Sammeln & Seltenes > Autogramme & Autographen > Sport > Motorsport > Motorrad.

Hier handelt es sich um ein "Dainese Jacke" mit Unterschriften von ehem. Rennfahrern wie die Brüder Sarron, Wayne Rainey, Kevin Schwantz usw.

Der Erlös fliest in das Förderkonto, wo ihr auch auf der "CHECK IN" Seite  separat spenden könnt.

Helft mit und werdet ein Teil meines Teams.

 

 

 DANKE!
...für die tolle Unterstützung während des Crowdfunding-Projektes zur Finanzierung der Rennsaison 2015 für unseren badischen Nachwuchsfahrer Nicolai Kraft.
Egal ob ihr tatkräftig bei unserer Projektumsetzung mitgearbeitet, unsere Aufrufe verbreitet, unsere Flyer verteilt, uns kostengünstige Angebote gemacht oder Nicolai direkt mit kleinen und großen Beträgen auf fairplaid.org unterstützt habt - jedem einzelnen von Euch ein großes

DANKESCHÖÖÖN
#Racing4Victory - es wird weiter gehen ...!

 

 

Fan-Projekt verlängert!

Die Crowdfunding-Plattform fairplaid.de setzt Vertrauen in mich und hat die Aktion zur Finanzierung meiner Rennsaison im ADAC Juniorcup powered by KTM in eine weitere Runde geschickt. 

Noch bis zum 14.11.2014 könnt ihr Teil des Erfolgs werden!

Damit hoffe ich, in der Saison 2015 wieder auf der Rundstrecke Gas geben zu können.

Anschauen, anmelden und mit ins Projekt einsteigen!

www.fairplaid.org/nicolai-kraft-juniorcup

DAAAAANKE !!!

 

 

 

Medienpartner gefunden - Willkommen BAZ!

Mit großer Freude geben wir bekannt, dass Nicolai Kraft seit Ende Oktober von der BAZ medial begleitet wird. Am 27.10.2014 wurde die Partnerschaft per Handschlag besiegelt. Die Verantwortlichen geben in ihrer regional etablierten und enorm auflagenstarken Zeitung richtig Gas. Eine regelmäßige Berichterstattung über Nicolai und seinen sportlichen Weg ist so garantiert.

Also immer die BAZ lesen und über unser badisches Renntalent informiert sein!

 

 

 

 

SAISON 2014 //

Mit 4 Meister-Titeln aus dem Supermoto-Sport der Jahre 2006 bis 2011 im Gepäck habe ich in 2013 meine erste komplette Rundstrecken-Saison im ADAC Junior Cup absolviert.

Dies auf Rennstrecken, die ich bis auf den Lauf in Hockenheim zuvor noch nie gefahren war!

Dabei konnte ich gut im Mittelfeld um Positionen mitkämpfen, was mein 16. Platz auf dem Schleizer Dreiecks-Kurs dokumentiert.

Leider musste ich in der zweiten Saisonhälfte verletzungsbedingt einige Rennen auslassen, so dass es nicht mehr für erste Punkte gereicht hat. 

Im neuen 2014ner ADAC Junior Cup powered by KTM kann ich nun aus finanziellen Gründen nicht weiter durchstarten.

So konzentriere ich mich derzeit auf meinen Schulabschluss und weiteren Ausbildungsweg.

2014 werde ich aber bei Gaststarts im Supermoto-Sport weiter Gas geben und mir alle Chancen für die Saison 2015 offen halten.

Mein Ziel ist es, im nächsten Jahr wieder eine volle Saison auf der Rundstrecke zu fahren, in einer starken und sportlich anerkannten Meisterschaft.

 

                      offizieller Medienpartner